Alltag als Mama, Glaube im Alltag

Not alone

Sternchen ist jetzt fast sieben Wochen bei uns und es ist verrückt wie groß sie schon ist. Sie lacht, brabbelt und macht alles was so ein Baby eben macht. Vorallem aber erfüllt sie unser Herz mit so viel Freude und Liebe.

Die letzten Tage waren sehr aufregend. Knöpfchen geht jetzt in die Kita und wir sind mitten in der Eingewöhnung. Sternchen darf mit und wir erleben als Familie den Start eines neuen Lebensabschnitts. Es ist spannend, aufregend und es sind viele Gefühle im Spiel.

Umso mehr wird mir wieder mal bewusst, wie gut es ist, dass wir uns nicht nur auf uns selbst verlassen, sondern immer gewiss sind, dass Gott mit uns geht. Mit in die Kita, ins Krankenhaus oder zum Einkaufen.

Die Geburt von Sternchen war ein großes Erlebnis für uns und nicht alles war leicht. Gestern und heute habe ich kleine Dankeschöngeschenke für die Hebammen und Ärztinnen in der Klinik und meine Frauenärztin und ihre beiden Sprechstundenhilfen gemacht. Mir ist es wichtig diesen Frauen zu sagen, wie wichtig ihr Beistand für mich war und mich zu bedanken. Sie machen einen so wichtigen Job und ich durfte wundervolle Frauen an meiner Seite haben, die mir bestanden als ich schwach war und nicht weiter wusste. Ich konnte Ängste überwinden, die nach den Erfahrungen der ersten Geburt in mir wuchsen und das zu erleben ist ein echtes Wunder.

Ich bin dankbar für Frauen, die diesen Beruf gewählt haben und ihn mit Freude und viel Liebe ausfüllen. Die begleiten, beraten, unterstützen und vorallem aushalten. Ich bewundere sie und weiß von mir, ich könnte das nicht. Bei einer Geburt nicht allein zu sein, ist ein Geschenk und ich wünsche jeder Frau, dass sie ihren Weg findet. Egal ob Hausgeburt, ambulant oder stationär. Die Art der Geburt ändert nichts an unseren Fähigkeiten als Mütter. Wir geben alle unser bestes und können dieses Meisterwerk mit Unterstützung schaffen.

Danke an alle Hebammen und die, die es werden wollen. Danke an alle Ärztinnen und Ärzte die würdevoll und respektvoll mit den werdenden Müttern umgehen und danke an alle Mamas, die ihr eine Geburt auf euch nehmt und mutig mit euren Kindern ins Leben startet.

PS: Ich habe lange überlegt, was ich schenken soll und habe dann die Idee von einer lieben Freundin übernommen. Ein Wunscherfüller, damit sich jede das aussuchen kann, was sie mag und ihr gut tut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s