Tiefgang

Johannes 4, 17+18

„Und wenn wir in Gott leben, dann kommt seine Liebe in uns zum Ziel. Und wir können dem Tag des Gerichts mit Zuversicht entgegensehen, denn wir leben in dieser Welt in derselben Gemeinschaft mit Gott wie Christus. Und unsere Liebe kennt keine Angst, weil die vollkommene Liebe alle Angst vertreibt. Wer noch Angst hat, rechnet mit Strafe, und das zeigt, dass seine Liebe in uns noch nicht vollkommen ist.

Ich will das glauben und spüre gleichzeitig mein eigenes Unvermögen. Ich sehe vor meinem inneren Auge wie oft Gottes Liebe in mir nicht zum Ziel kommt und ich in meiner unperfekten Menschlichkeit anfange zu stolpern und nicht selten auch tief falle. Aber das Angebot steht, die gleiche Gemeinschaft mit Gott zu haben wie Jesus schon und das trotz meiner Fehler, Schwächen, Abgründe und den vielen Irrwegen, denen ich schon gefolgt bin und noch folge. TROTZDEM. Das Angebot steht. Die Zuversicht auf Gottes vollkommene Liebe in meinem Leben. Sichtbar in seiner Liebe zu mir. Ich will es glauben. Ich glaub es. Ich bin unperfekt und trotzdem geliebt. Unperfekt, obwohl geliebt. Unperfekt geliebt. Und es verschwimmt. Es stimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s