Empfehlungen, Glaube im Alltag

Stille Zeit

Seit einigen Wochen gehe ich jeden Morgen in die Stille. Ich schreibe meine Gedanken vom Vortag auf, bete für Menschen und Situationen und lese anschließend in der Bibel. Das tut mir so gut und ich bin froh, dass ich mich daran jeden Morgen erinnere. Es geht auch wirklich gut mit Knöpfchen neben mir. Er ist meistens mit essen beschäftigt und manchmal lese ich ihm laut vor.

Jedenfalls stoße ich dabei immer wieder auf interessante Bibelstellen. So auch heute im 2. Korintherbrief Kapitel 3. Paulus schreibt hier an die Gemeinde in Korinth und gibt ihnen Ratschläge, wie sie als Gemeinde gut zusammen und für Gott leben können.

Wir bilden uns nicht ein, diesen Auftrag aus eigener Kraft erfüllen zu können; nein, Gott hat uns dazu fähig gemacht. Nur durch ihn können wir die rettende Botschaft verkünden, den neuen Bund, den Gott mit uns Menschen geschlossen hat. Dieser Bund ist nicht mehr vom geschriebenen Gesetz bestimmt, sondern von Gottes Geist. Denn der Buchstabe des Gesetzes tötet, Gottes Geist aber schenkt Leben. Verse 5 & 6

Der Bund ist von Gottes Geist bestimmt, nicht länger vom Gesetz. Gott traut uns zu und gibt uns die Ressourcen und Möglichkeiten durch seinen Geist zu handeln und zu wirken wie es ihm gefällt. Also gerecht, dienend, mit viel Liebe für den Nächsten, versöhnend, friedlich, vergebungsbereit, demütig, barmherzig. Dieser Geist Gottes ist nicht irgendwo, sondern für uns verfügbar und in uns schon am wirken. Er ist ein großer Schatz an dem wir uns bedienen dürfen und der uns die Perspektive schenken möchte die von Gott kommt. Gott engt und nicht ein durch Gesetze, Pflichten, Aufgaben und Pläne. Er macht uns frei selbst zu gestalten, zu denken, zu planen, Visionen zu entwickeln und mutige Schritte zu gehen. Wichtig ist: er lässt uns dabei nicht allein. Wie das schon Paulus. Er rüstet uns aus mit seinem Geist und gibt uns dadurch einen ganz meine Handlungsspielraum und die Verantwortung für unser Leben zurück. Es ist manchmal eine Gradwanderung herauszufinden was Gottes Geist in uns ist und was unser innerer Schweinehund, der es uns unnötig schwer macht zu handeln. Gott gibt uns zum Glück auch die Bibel, sein Wort, an dem wir uns orientieren können.

Ich will wieder mehr auf die gute Stimme in mir hören und dem Vertrauen was Paulus schreibt. Gott macht uns fähig unsere Lebensaufgabe zu erfüllen. In Freiheit und Gewissheit darüber, dass er uns seine Stimme leiht und es sein Wunsch ist, dass wir von ihm erzählen. Unser Leben ist wie ein Brief den andere Menschen lesen und dadurch an manchen Stellen Gott kennenlernen können und einen Eindruck bekommen, wie ein Leben mit ihm ist. Nicht Gesetze, sondern Gottes guter Geist bewirkt in uns das Gute, das uns frei macht für ein Leben ganz an seinem Herzen.

Hör dir doch mal das Lied Oceans von Hillsong an. Vielleicht hast du es schon tausendmal gehört. Vielleicht noch nie. Egal wie, es lohnt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s