Alltag als Mama

Wartezimmer

Es gibt Wartezimmer, die machen einfach keinen Spaß und es gibt welche, da will man gar nicht wieder raus. Ich bin gefühlt gerade mal hier und mal da. Im einen Moment will ich unbedingt weiter und im nächsten denke ich: diese Zeit kommt nie wieder, genieße sie.

Es ist wirklich ein Segen den Frauenarzt in unmittelbarer Nähe zu haben und die Kontrolltermine in dieser Nähe machen zu können. Ich weiß, dass viele von euch mit uns nervös sind und genauso auf das Baby warten wie wir. Trotzdem werde ich euch nicht mehr Details liefern als dieses: unserem Baby gefällt es in meinem Bauch wohl ziemlich gut.

Das bedeutet weiterhin geduldig sein und genießen. Lesen, spielen, vielleicht einen letzten Ausflug zu dritt? Leckeres Essen und mich pflegen. Mit Schlaf, Wellness und guten Begegnungen.

Gerade lag eine Überraschung vor der Tür, eine liebe Freundin hat mir was Süßes vorbei gebracht. Genau zum richtigen Zeitpunkt und so lecker. Danke!

Ich fühle mich sehr getragen gerade, weil ich weiß, wie viele Menschen mit beten und mit fiebern. Danke für alle Nachrichten und Ermutigungen. Das tut uns gut.

Diese Zeit ist so besonders und auch Knöpfchen weicht mir nicht mehr von der Seite. Küsst meinen Bauch, denkt sich lustige Namen fürs Baby aus und überlegt, wo wir überhaupt noch Platz im Familienbett haben.

Ich habe übrigens noch keine Fenster geputzt, werde es wohl auch eher lassen, aber mir fällt bestimmt noch was anderes ein, womit ich mir die Zeit vertreiben kann… Vielleicht meinen Kleiderschrank aussortieren? Oder habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Dann her damit. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s