Alltag als Mama, Von Herz zu Herz

Kinderglück

Auch wenn ich mich vielleicht wiederhole: Kinder sind der Hammer. Natürlich bin ich als Mama von Knöpfchen ein bisschen voreingenommen und finde ihn besonders gut gelungen und witzig. Aber ich spüre auch vermehrt, wie ich auf dem Spielplatz den Kontakt mit anderen Kindern genieße und in jedem einzelnen Kind Eigenschaften entdecke, die mich zum Staunen bringen. Deshalb mein erster Tipp: Verbringt Zeit mit Kinder, es müssen nicht die eigenen sein. Sie sind ein so großer Segen und lehren uns den wahren Wert des Lebens wieder zu entdecken.

Heute hatten wir einen ganzen Tag zu dritt und waren mit viel Zeit im Gepäck unterwegs. Das sind die besten Tage. Knöpfchen macht gerade große Fortschritte mit dem Laufrad und je nach dem was er vor sich entdeckt, passt er sein Tempo an. Dann geht’s auch mal richtig flott. Insgesamt spüre ich in mir eine große Bereitschaft mit Knöpfchen und natürlich auch mit meinem Mann auf Entdeckungstour zu gehen. Egal ob Bagger, Hühner oder interessante Menschen, es gibt immer etwas zu entdecken und zu bestaunen und die Begegnungen machen großen Spaß. Knöpfchens Freude ist ansteckend. Heute hat er im Gespräch mit einem Mann plötzlich den Namen seiner Spielplatzfreundin gesagt. Einfach so, aus dem nichts. Er will sich auch mitteilen, mit uns lachen und verstanden werden. Es ist wirklich herrlich. Ob sprachlich, kognitiv oder motorisch, gerade geht die Post ab. Jeden Tag entsteht so viel Neues in Knöpfchens Kopf und manchmal kommt seine Zunge seinen Gedanken nicht mehr hinterher und er versucht zum Beispiel das Wort „Prinzessin“ auszusprechen. Irgendwann gelingt es. Zumindest fast. Ich verstehe was er meint. Der Stolz in seinem Gesicht ist unbezahlbar und ich bin so dankbar, dass ich es sehen kann.

Es gab tatsächlich Zeiten, in denen ich nicht so viel wahrgenommen habe und es ist auch nicht jeder Tag wie heute. Aber jeder Tag mit Knöpfchen ist ein geschenkter Tag und ich will diese Geschenke wertschätzen und nicht für selbstverständlich erachten. Denn das ist es nicht. Am Telefon mit meiner Schwester heute haben wir uns einfach nur erzählt, was die Kinder so alles Neues können und wieviel Freude sie uns machen. Manchmal denke ich dann, ich müsste das alles ganz genau aufschreiben und dokumentieren, aber ehrlich gesagt fehlt mir dazu manchmal die Lust. Ich mache oft Videos von Knöpfchen und schaue sie mir dann auch mal gemeinsam mit ihm an. Er mag das sehr und ich finde es ok.

Heute Morgen stand er eine ganze Weile vor dem Spiegel und ich hab ihm gesagt, dass er schön aussieht. Er stand einfach da und hat sein Spiegelbild angelächelt. Ich konnte förmlich sehen wie die Freundlichkeit zwischen Knöpfchen und Knöpfchen hin und her geflogen ist. Das war wirklich sehr berührend. So freundlich wie er zu sich ist, ist er auch zu anderen. Er bietet von seinem Essen an, wenn wir Besuch bekommen, frägt er den ein oder anderen Gast schon auch mal ob er etwas trinken möchte und stellt mittlerweile auch schon schöne Fragen. Und das alles passiert. Er schaut sich die Dinge ab, nimmt was er gut findet und wendet es auf seine Art und Weise an.

In den letzten Tagen fällt es mir manchmal schwer zur Arbeit zu gehen, weil Köpfchen immer besser sagen kann, was er will und manchmal sagt er eben auch, dass ich nicht arbeiten gehen soll. Allerdings kann ich es auch besser genießen, wenn ich ab und zu weg bin. Denn anstrengend ist es trotz allem. Heute hat eine Kollegin auch zu mir gesagt, was für ein entspanntes Kind wir haben. Das stimmt. Ohne Zweifel. Und wir haben dieses Kind 24/7. Non stop Verantwortung. Großes Glück – rund um die Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s