Empfehlungen, Glaube im Alltag

Gewohnheit

Ich muss ja gestehen, bei mir stellt sich so langsam eine Gewöhnung an die momentane Situation ein. Ich sage nicht, dass sie mir super gut gefällt. Aber es ist tatsächlich spürbar für mich, dass die anfängliche Unsicherheit langsam weicht und mir mehr einfällt, was ich in dieser Situation doch alles tun kann. Das liegt daran, dass wir gerade viele persönliche Veränderungen erleben, wie ich schon in anderen Beiträgen geschrieben habe. Neue Abenteuer beginnen für uns als Familie und das in dieser so komischen Zeit. Ich finde es erstaunlich was sich in kurzer Zeit in uns verändert und wie wir dann leichter mit Umständen umgehen können, die uns vorgegeben werden und außerhalb unserer Komfortzone leben. Und genau da liegt auch eine große Gefahr. Gewohnheit lässt uns abstumpfen und was das bewirkt können wir in vielen Geschichtsbüchern nachlesen. Ich glaube es ist gut und wichtig sich trotz Verständnis für die momentanen Regelungen manchmal darüber aufzuregen und rauszuschreien was man an diesem schönen Sonnentag alles hätte machen können. Das darf sein, wir müssen diese Empfindungen nicht einfach runter schlucken. Die Gewohnheit gibt uns auf der anderen Seite aber auch wieder Freiheiten gerade jetzt Dinge zu tun, die wir sonst in hundert Jahren nicht getan hätten. Eine neue Sprache lernen, ein Projekt suchen, das wir jeden Monat mit einem kleinen, aber bedeutenden Geldbetrag unterstützen können, überlegen, ob die Ehrenämter die wir tun alle noch dran sind. Gewöhnen an die neue Situation gibt uns die Möglichkeit die alte zu reflektieren und von außen zu betrachten. Auch wenn wir uns alle wieder nach Normalität sehnen und uns auf das „normale“ Leben freuen, wir werden uns dann wieder ganz schön umgewöhnen müssen. Da nutze ich lieber jetzt die Zeit und überlege mir was ich behalten und was ich abstoßen möchte.

Da ist zum Beispiel meine Stille Zeit am Morgen, die will ich behalten. Nach der Gitarre greifen wenn mir nach singen ist und an die frische Luft gehen wann immer mir der Sinn danach steht. Es lässt sich nämlich auch ganz hervorragende draußen arbeiten und ein Meeting unter blühenden Bäumen? Könnte schon gut gehen. Sei mutig und schaffe dir neue Gewohnheiten bevor die Gewohnheit dich in Besitz nimmt und du resigniert von Tag zu Tag lebst ohne Sinn und Motivation. Das muss nicht sein. Du kannst es dir schön machen. Jetzt und dann auch, wenn alles wieder ganz „normal“ ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s